Symposium: „Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität”

Symposium 2015Am 5 Februar 2014 fand in Stuttgart das Symposium: „Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität” statt. Die 14 Verbundprojekte, darunter auch ProMobiE und das Metaprojekt DELFIN, präsentierten auf der Veranstaltung ihre aktuellen Forschungsergebnisse.

Nach einer Begrüßung durch Walter Ganz, Direktor am Fraunhofer IAO, eröffnete Monika van Ooyen vom BMBF die Vorträge im Plenum. Sie sprach über die Bedeutung und Ziele des Förderschwerpunkts sowie deren Einbettung in das Förderprogramm und die Hightech-Strategie 2020. Insbesondere betonte sie die Bedeutung intelligenter Dienstleistungen, um Elektromobilität zu befördern.

Der Austausch wurde im Plenum mit einer Expertenrunde fortgeführt, bestehend aus Franziska Klapper, Projektmanagerin E-Mobility bei der RWE Effizienz GmbH, Jens Christian Lodberg Høj, Cluster & Project Manager bei Insero E-Mobility (Dänemark), André Gierke, Consultant bei Hellmann Process Management, und Jens Schmitz, Fachbereichsleiter Bussysteme, Elektromobilität, Betriebshöfe und Werkstätten beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen. In der Podiumsdiskussion mit dem Titel „E wie Emotionalität” beleuchteten die Diskutanten Hemmnisse für eine Verbreitung von Elektromobilität in Deutschland und wie diese durch nutzerfreundliche Dienstleistungen überbrückt werden können. Im Vordergrund stand die Frage, wie Kundenbegeisterung für den Kauf und die Nutzung durch entsprechende Services geschaffen werden kann.

Die komplette Meldung zum Symposium finden Sie hier: http://www.elektromobilitaet-dienstleistungen.de/?p=1049