Rückblick auf die Fachtagung: Anforderungen in der Mobilitätsberatung – Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis

ProMobiE - Einladung FachtagungAm 19. April 2016 fand die Fachtagung „Anforderungen in der Mobilitätsberatung – Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis“ statt. Veranstaltungsort war das SuperC der RWTH Aachen University. Es gab u.a. eine spannende Podiumsdiskussion mit Vertretern unterschiedlicher Professionen, die das Thema Mobilitätsberatung im 21. Jahrhundert erörtert haben.

Vorträge

Die Ausgangslage und den Projektkontext haben Stefan Hilger (VDV-Akademie e. V.) und Arne Lehmann (Prospektiv GmbH) dargestellt mit ihrem Vortrag „Professionelle Beratung zur Mobilität im 21. Jahrhundert – das Projekt ProMobiE“. „Berufe und Beruflichkeit in der Verkehrsbranche“ hat Vanessa Potzolli (VDV-Akademie e. V.) aufgezeigt.

Erkenntnisse zu Anforderungen in der Mobilitätsberatung hat Michel Michiels-Corsten (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik) mit seinem Beitrag „Schlüsselprobleme und Bewältigungsstrategien in der Mobilitätsberatung“ beleuchtet. Ergänzt hat dies Clarissa Schmitz (RWTH Aachen, Institut für Arbeitswissenschaft) mit „Entwicklung und Beschreibung beruflicher Handlungsfelder für die Mobilitätsberatung“.

Didaktische Konsequenzen haben Clarissa Schmitz und Martin Frenz (RWTH Aachen, Institut für Arbeitswissenschaft) aufgezeigt: „Lernfelder und Lernsituationen zur multimodalen Mobilitätsberatung für die berufliche Aus- und Weiterbildung in der Verkehrsbranche“. Tim Unger (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik) hat neue Perspektiven eingebracht und die Frage gestellt „Wann ist Mobilitätsberatung professionell?“.

Die Präsentationen zum Download:

 

Moderierte Podiumsdiskussion

Fachtagung

Martin Frenz moderiert die Podiumsdiskussion

Die Perspektiven für die Professionalisierung der Mobilitätsberatung wurden in der von Martin Frenz moderierten Podiumsdiskussion erörtert. Teilnehmer waren:

  • Holger Filipowicz (Verkehrsclub Deutschland VCD e. V., Vorsitzender Fahrgastbeirat Kreis Düren)
  • Simon Heinen (RWTH Aachen University, Institut für Arbeitswissenschaft)
  • Armin Langweg (Stadt Aachen, Koordination Verkehrsentwicklungsplanung)
  • Verena Obergfell (BOGESTRA AG, Fachreferentin Stabsstelle Strategische Angebots- und Mobilitätsplanung)
  • Gisela Warmke (Geschäftsführerin Cambio Aachen, Stadteilauto CarSharing GmbH)

Hier wurde deutlich, dass die im Projekt ProMobiE erarbeitete Dienstleistung der multimodalen Mobilitätsberatung eine ganz neue Disziplin darstellt, bei der noch einige Fragen zu klären sind bzw. sich viele Rahmenbedingungen derzeit ändern. Doch entsprechende Angebote sind sowohl für die Kunden interessant, als auch für die Anbieterseite relevant. Hier kann ProMobiE einen wertvollen Beitrag leisten, entsprechende Diskussionen zu führen und für die Kunden passende Dienstleistungen zu entwickeln. Dabei gilt es die Beschäftigten in der Beratung mitzunehmen und auf die Veränderungen in der Mobilitätslandschaft vorzubereiten.