Kundenberatung im Wandel: Erfolgreiche Veranstaltung zu professioneller Kundenberatung im ÖPNV

Gisbert Schlotzhauer (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG) gab einige Impulse für die Veranstaltung. Michael Weber-Wernz (VDV-Akademie) hat durch die Veranstaltung geführt. An den moderierten Thementischen wurde rege diskutiert. Fotos: BOGESTRA

Am 16.02.2017 fand in Bochum die Abschlussveranstaltung des Projekts ProMobiE unter dem Titel „Professionelle Kundenberatung im ÖPNV – Lösungen in Zeiten von Multimodalität und Elektromobilität“ statt. Etwa 60 Teilnehmer haben in der „Engelsburg“ der BOGESTRA die Veränderungen und Herausforderungen der Mobilität der Zukunft und die Auswirkungen auf die Kundenberatung und die Qualifizierung der Beschäftigten diskutiert.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden Erfahrungen und Ergebnisse mit multimodalen Angeboten präsentiert und diskutiert. Zunächst gaben Gisbert Schlotzhauer (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG) und Stefan Hilger (VDV-Akademie) einige Impulse zum Wandel in der Branche für die Veranstaltung gegeben. Der weitere Vormittag war von Einblicken in die innovative Praxis geprägt. Jens Hollritt (Leipziger Verkehrsbetriebe) hat Einblicke in die Entwicklung „Vom Verkehrsunternehmen zum Mobilitätsdienstleister“ gegeben und das multimodale Konzept „Leipzig mobil“ vorgestellt. Frieder Zappe (Verkehrsverbund Rhein-Neckar) hat die „Ausgestaltung des Mobilitätsverbundes Verkehrsverbund Rhein-Neckar durch Mobilitätszentralen“ aufgezeigt.

Der Nachmittag fand hauptsächlich an moderierten Thementischen statt. Hier wurden Projektergebnisse und -erfahrungen aus den Bereichen „Strategien & Angebote multimodaler Mobilität“, „Rahmenbedingungen für Beratung zu multimodalen Mobilitätsangeboten“ und „Kompetenzen & Qualifizierung für eine professionelle Kundenberatung“ geteilt und gemeinsam mit den Teilnehmenden rege diskutiert.

Die Veranstaltung zeigte, dass sich die Verkehrsunternehmen zu multimodalen Mobilitätsanbietern entwickeln. Dies ist nötig und sinnvoll, darüber waren sich alle einig. Es wurde aber auch deutlich, dass der Weg dahin noch offen ist. Verschiedene Strategien sind hier möglich, da die regionalen Gegebenheiten auch unterschiedlich sind. Auf dem Weg zum multimodalen Anbieter ist die Kundenberatung für alle Unternehmen ein wichtiger Schlüssel. So können neue Angebote am besten vermittelt werden und neue Möglichkeiten der Mobilität aufgezeigt werden. Dazu braucht es entsprechend qualifizierte Kundenberaterinnen und Kundenberater, die auf diesem Weg mitgenommen werden wollen und sollen.

Die Kundenberatung ist im Wandel, sie wird persönlicher und individueller – auch das zeigte die Veranstaltung. Klare Unternehmensstrategien und entsprechend qualifizierte Beraterinnen und Berater sind dazu nötig. Dann stärkt die professionelle Kundenberatung zu multimodalen Angeboten die Zukunft des ÖPNVs!